Frauenstimmen gewinnen - Frauen fragen nach

Kategorie: Neuigkeiten
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 13. März 2013 17:09
Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2013 17:06

Anlässlich der Diskussionsveranstaltung "Frauenstimmen gewinnen - Frauen fragen nach" zum internationalen Frauentag im Frauenzentrum Cottbus, erkläre ich:

Geschlechtergerechtigkeit ist ein Thema, das zahlreiche Politikfelder berührt und von deren Erfüllung wir noch weit entfernt sind. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist dabei eine der wesentlichen Forderungen, der ich mich verpflichtet fühle, denn gleiche Bezahlung sorgt u. a. auch für Chancengleichheit bei Einstellungen. Damit Frauen in allen
Unternehmensebenen und Unternehmensorganen in Führungsverantwortung kommen, ist eine Quotenregelung unausweichlich. Auch dürfen Einstellungskriterien sich nicht am Geschlecht, sondern ausschließlich an der Qualifikation orientieren.


Zur Stabilisierung und Steigerung der Erwerbstätigkeit der Frauen, wie aber auch insbesondere der alleinerziehenden Frauen, - dies gilt auch für alleinerziehende Männer-, ist eine gute ausgebaute Infrastruktur der Betreuungsangebote von der Kita, bis zur Schule, erforderlich.


Geschlechtergerechtigkeit darf nicht zu Lippenbekenntnissen verkommen. Von einer allumfassenden Umsetzung der Geschlechtergerechtigkeit würde die gesamte Gesellschaft profitieren. Hierbei gibt es noch viel zu tun. Wir Sozialdemokraten sind auf einem guten Weg.

UF MG 2341